Wir härten,
dass das
Zeug hält.

Georg Niessen, CEO/Geschäftsführer
Diplom-Wirtschaftsingenieur
Mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Wärmebehandlungsindustrie

Andreas Hader, CFO/Geschäftsführer
Diplom-Kaufmann
Mehr als 25 Jahre Erfahrung in verschiedenen Finanz- und Controlling Funktionen im industriellen Umfeld

Radek Kozlowski, CTO/Technischer Leiter
Industriemeister, Technischer Betriebswirt (IHK)
Mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Wärmebehandlungs- und Stahlindustrie

Yu Matsunami, Geschäftsführer
Bachelor (Japan) in Wirtschaftswissenschaften
Mehr als 15 Jahre Erfahrung in Marketing und Geschäftsentwicklung im Bereich Industrieöfen im IHI-Konzern.

Jobs

Sie möchten in einem erfolgreichen und innovativen Unternehmen arbeiten und haben Spaß an einer vielseitigen und verantwortungsvollen Aufgabe?
Im Zuge unseres Wachstums suchen wir ständig motivierte und talentierte Menschen die unser Team verstärken.
Für unsere aktuellen Stellenangebote in den verschiedenen Standorten scrollen Sie bitte nach unten.

Die Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen kann auf dem Postweg oder per E-Mail an bewerbung@ihi-vtn.com erfolgen.

Sie haben Fragen? Ihr Ansprechpartner Personal:

Vivienne Schwarz
Tel.: +49 (0)23 24 / 93 42 – 26
E-Mail: bewerbung@ihi-vtn.com

IHI VTN GmbH, Rüsbergstraße 75
D-58456 Witten Herbede

AKTUELLE KARRIERECHANCEN BEI VTN

Unternehmenspolitik

Für uns als Unternehmen der IHI-Gruppe ist die langfristige Sicherung der Unternehmensexistenz oberste Leitlinie. Nachhaltiges Handeln bedeutet für die VTN-Gruppe aber nicht nur eine zeitliche Dimension, sondern umfasst auch die Übernahme von ökonomischer, sozialer und ökologischer Verantwortung. Unsere Unternehmensgrundsätze sehen das Unternehmen nicht nur als Ertragsbringer, sondern auch als dauerhaften Bestandteil von Gesellschaft und Umwelt.

Die interessierten Parteien (IHI, Kunden, Lieferanten, Banken, Versicherungen, Behörden, Nachbarn und unsere Mitarbeiter) entscheiden über die Erfolgsquote unseres Unternehmens. Unsere Ideen und unser Wissen sorgen für ständige Verbesserungen.

Wir wollen unseren Partnern und auch uns klare Wettbewerbsvorteile verschaffen in puncto:

  • Technik
  • Wirtschaftlichkeit
  • Qualität und Zuverlässigkeit
  • Termintreue und Service

Wir sehen es als Verpflichtung und Herausforderung an, Bestehendes in Frage zu stellen und durch eine kontinuierliche Verbesserung zukunftsweisende Lösungen für unsere Aufgaben zu erarbeiten. Probleme und erkannte Fehler sind für uns Chancen zur Innovation und Verbesserung.

Im Hinblick auf die Unternehmenssicherung streben wir langfristige Erfolge statt kurzfristiger Vorteile an. Maßstab hierfür ist die Ertragskraft der Unternehmensgruppe, die eine angemessene Rendite des eingesetzten Kapitals ermöglichen muss. Der sparsame Umgang mit Ressourcen ist Bestandteil und Voraussetzung dieser ökonomischen Verantwortung.

Als Unternehmensgruppe sehen wir uns besonders gut in der Lage, ökonomische Ziele unter Beachtung von sozialen, gesellschaftlichen und ökologischen Belangen zu erreichen. Um die dafür notwendige Unabhängigkeit zu bewahren, sollten notwendige Finanzmittel weitgehend aus eigener Kraft erwirtschaftet werden. 

Sichtbar wird dies an unserer hohen Eigenkapitalquote und den sehr guten Bonitätseinstufungen durch unsere kreditgebenden Banken.

Die VTN-Gruppe geht keinerlei spekulative Finanzgeschäfte ein. Die Finanzierungsaktivitäten werden zentral gesteuert, wodurch die Einhaltung der oben genannten Finanzierungsstandards gewährleistet wird. Neben den Unternehmensinteressen ist auch die Wahrung der Interessen der Gesellschafter von hoher Bedeutung, um eine stabile Kapitalstruktur zu gewährleisten.

Der verantwortungsvolle Umgang mit gesellschaftlichen Rahmenbedingungen ist Bestandteil unserer Unternehmensgrundsätze und zeigt sich sowohl innerhalb als auch außerhalb des Unternehmens. Daraus leiten wir folgende Compliance-Richtlinien ab:

  • Die Einhaltung rechtlicher Bestimmungen sowie behördlicher und gesetzlicher Auflagen ist für uns maßgebend.
  • Wir wenden uns gegen Korruption, einschließlich Erpressung, Bestechung und Steuerhinterziehung.
  • Hierzu zählt auch die Einhaltung der Menschenrechte in unseren Betrieben.
  • Ganz explizit lehnen wir jede Form von Schwarzarbeit, Zwangs- oder Kinderarbeit ab.
  • Unsere Arbeitsbedingungen entsprechen dabei mindestens den gesetzlichen und branchenüblichen Regelungen für Arbeitszeit und Entlohnung.
  • Wir erwarten von unseren Mitarbeitern einen wertschätzenden und respektvollen Umgang untereinander. Hierbei lehnen wir jede Form von Diskriminierung und persönlicher Herabsetzung ab.

Mitarbeiter, die Verstöße gegen diese Richtlinien feststellen, haben das Recht, sich direkt oder auch anonym jederzeit an die Geschäftsleitung zu wenden.

Zu den Bürgern und Vertretern unserer Stadt pflegen wir ein nachbarschaftliches Verhältnis und nehmen im Rahmen der Möglichkeiten bei der Unternehmensführung Rücksicht auf ihre Belange. Über wahrnehmbare Veränderungen für die angrenzenden Gemeinden informieren wir rechtzeitig und transparent und sind jederzeit zu einem fairen Dialog bereit.

Die Gesunderhaltung unserer Mitarbeiter ist uns wichtig. Der Arbeits- und Gesundheitsschutz nimmt daher bei uns einen hohen Stellenwert ein. Unser Ziel ist es, keine Unfälle zu haben. Jeder Unfall ist vermeidbar. Wie in der Qualitätssicherung vertritt VTN auch im Arbeitsschutz die Null-Unfälle-Philosophie. Jeder Unfall oder Fehler ist als Hinweis auf eine Schwachstelle zu sehen und es muss alles unternommen werden, damit sie dauerhaft beseitigt wird.

Nachhaltige Unternehmensführung bedeutet auch die Sicherung von Arbeitsplätzen für unsere Mitarbeiter und die Schaffung verlässlicher und konkurrenzfähiger Arbeitsbedingungen.

Als Wärmebehandlungsunternehmen mit hohem Energieeinsatz fühlen wir uns dem Umweltschutz in besonderem Maße verpflichtet und übernehmen Verantwortung dafür, unser Handeln so umweltverträglich wie möglich zu gestalten. Es ist unsere Aufgabe, die natürlichen Ressourcen für unsere Prozesse so schonend und umsichtig wie möglich einzusetzen. Durch effizienten Energie- und Rohstoffeinsatz wird der Energieverbrauch möglichst minimiert. Für unsere Prozesse verwenden wir nur gesetzlich zugelassene Betriebsmittel.

Der im Prozess entstehenden Lärmbelastung haben wir mit effektiven Schalldämmungsmaßnahmen entgegengewirkt. Das benötigte Kühlwasser befindet sich in Kreisläufen, die nach gesetzlichen Vorgaben ständig überwacht werden. Abfälle werden weitestgehend vermieden, nach Arten getrennt und einer ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt. 

Klimaschutz ist uns wichtig. Kohlendioxidemissionen werden durch einen effizienten Einsatz unserer Aggregate so weit wie möglich reduziert.

Im Rahmen unseres Energie- und Umweltmanagementsystems verpflichten wir uns darüber hinaus, alle erforderlichen Maß-nahmen zu ergreifen, um unsere Leistung mit minimalem Energieeinsatz zu erbringen. Das beinhaltet auch die kontinuierliche Verbesserung der energetischen Leistung unserer Anlagen. Bei der Beschaffung neuer Anlagen wird explizit auf Energieeffizienz geachtet. Die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben ist dabei selbstverständlich und als Mindestmaß vorausgesetzt. Eines unserer Ziele ist es, den Anteil regenerativer Energien am Gesamtenergieeinsatz deutlich zu erhöhen.

Unsere Unternehmen erstellen für jedes Jahr einen Geschäftsplan, in dem die expliziten Unternehmensziele für ein Kalenderjahr festgelegt werden. Diese Ziele orientieren sich an den Ergebnissen des Vorjahres, der wirtschaftlichen Situation des Unternehmens und der wirtschaftlichen Prognose für das kommende Jahr.

Durch die fortlaufende Überwachung der Ziele mittels halbjährlicher Reviews und regelmäßiger interner Audits haben wir die Möglichkeit, sie zu präzisieren und zu steuern. Die Ziele sind auf die Punkte 2.1–2.3 unseres Compliance-Management-Systems ausgerichtet.

Wir kennen unsere Risiken und minimieren sie kontinuierlich. Wir nehmen interne und externe Risiken wahr und berücksichtigen sie bei allen unseren Entscheidungen. Dabei beziehen wir auch Interessen und Erwartungen externer und interner Anspruchsgruppen in den Entscheidungsprozess mit ein.

Ein effizientes Risikomanagement ist ein effektives Instrument der Unternehmenssteuerung. Eine offene Risikokultur und aktive Mitarbeiterbeteiligung an der Risikobewältigung sind wichtige Voraussetzungen und Grundlagen dafür.

Wir kommunizieren offen und konstruktiv und halten, was wir versprechen. Wir kennen unsere internen und externen Dialogpartner und ihre Anforderungen, Wünsche und Erwartungen an uns. Wir begegnen ihnen mit Respekt und Empathie. Unsere Kommunikationsstrategie pflegt und stärkt Firmenimage, -identität und -wettbewerbsfähigkeit.

Sie schafft eine offene und konstruktive Kommunikationskultur. Die Mitarbeiter gestalten unsere Kommunikationskultur mit und fühlen sich dafür verantwortlich. Unsere Politik wird allen interessierten Anspruchsgruppen – intern und extern – bekannt gegeben und zugänglich gemacht.

Kontakt

VTN Witten GmbH

Werk Herbede

Rüsbergstraße 75
D-58456 Witten
Tel.: +49 (0) 23 24/93 42 – 0
Fax: +49 (0) 23 24/93 42 – 11

E-Mail: witten@ihi-vtn.com

VTN Witten GmbH

Werk Annen

Stockumer Straße 28 (Halle A7)
D-58453 Witten
Tel.: +49 (0) 23 02/95 619 – 0
Fax: +49 (0) 23 02/95 619 – 40

E-Mail: witten@ihi-vtn.com

VTN Wilthen GmbH


Zittauer Straße 67
D-02681 Wilthen
Tel.: +49 (0) 35 92/38 55 – 0
Fax: +49 (0) 35 92/38 55 – 33

E-Mail: wilthen@ihi-vtn.com

VTN Fritz Düsseldorf GmbH


Am Stadtholz 39
D-33609 Bielefeld
Tel.: +49 (0) 5 21/92 63 23 80
Fax: +49 (0) 5 21/32 54 10

E-Mail: bielefeld@ihi-vtn.com

Zertifikate

Unsere automatisierten und prozessgesteuerten Wärmebehandlungsanlagen sorgen für eine hohe Prozesssicherheit und eine sehr hohe Reproduzierbarkeit. Zusammen mit unserem innovativen Auftragsmanagementsystem und unseren Prozessleitsystemen können wir eine lückenlose Dokumentations- und Archivierungstiefe gewährleisten. Unsere für die Luftfahrt zugelassenen Wärmebehandlungsanlagen werden durch die Vorgaben der AMS 2750 ständig überwacht und detailliert dokumentiert. Somit können wir höchste Qualitätsanforderungen unter Einhaltung der vorgegebenen Normen und Vorschriften bei der Wärmebehandlung Ihrer Aufträge garantieren.

Luft- und Raumfahrt-Zertifizierungen

Die VTN Witten GmbH ist seit 2011 auch nach DIN EN 9100 „Qualitätsmanagementsysteme – Anforderungen an Organisationen der Luftfahrt, Raumfahrt und Verteidigung“ zertifiziert. Dieses weitere Qualitätssiegel unterstreicht unsere Leistungsfähigkeit als zuverlässiger und qualifizierter Zulieferer für unsere renommierten Kunden der Luft- und Raumfahrtindustrie.

Für Wärmebehandlungen im Bereich Luft- und Raumfahrt ist die NADCAP(National Aerospace and Defense Contractor Accreditation Program)-Zertifizierung notwendig. Die NADCAP-Zertifizierung wird durch das PRI (Performance Review Institute) auditiert und überwacht.

Weitere DIN-EN-ISO-Zertifizierungen

Alle VTN-Standorte sind nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert.

Die VTN-Gruppe betreibt Umweltschutz aus eigener Initiative und Verantwortung und ist an allen Standorten nach DIN EN ISO 14001:2015 zertifiziert.

Das Energiemanagementsystem soll uns unterstützen, den Energieverbrauch systematisch und nachhaltig zu verringern. Bei VTN sind alle Standorte nach dieser Norm zertifiziert.

Dabei handelt es sich um die zentrale und international wichtigste Norm für das Qualitätsmanagement der Automobilindustrie. Sie ist Voraussetzung dafür, auch langfristig in die Automobilindustrie liefern zu dürfen. Bei neuen Kunden ist sie in der Regel Voraussetzung, um in den Lieferantenstamm aufgenommen zu werden. VTN hat mittlerweile alle Standorte nach diesem Standard zertifizieren lassen.

Alle Zertifikate können HIER eingesehen und heruntergeladen werden.

Über IHI

Gegründet im Jahr 1853, ist die IHI Corporation ein börsennotierter japanischer Industriekonzern mit einem Umsatz 2021 von 1.172 Mrd. ¥ (8.400 Mio. Euro).

Das Unternehmen betätigt sich in den vier Hauptgeschäftsbereichen Ressourcen/Energie/Umwelt, soziale Infrastruktur/Offshore, „Industrieanlagen/Maschinenbau und Luftfahrt/Raumfahrt/militärische Produkte.

Im November 2015 hat IHI 100 % der Anteile an der VTN-Gruppe übernommen, um die Aktivitäten im Bereich Wärme- und Oberflächenbehandlung weiter auszubauen. Zusammen mit den Schwesterunternehmen IHI Machinery and Furnace Co., Ltd (IMS), IHI Ionbond AG und IHI Hauzer Technocoating B. V. verfügt IHI heute über vier Unternehmen, die den Markt mit Anlagen und Dienstleistungen für Wärmebehandlungen sowie Oberflächenbeschichtungen PVD/CVD/PACVD bedienen.